Angelschein und Angelkarten in Dänenmark

Ein Angelschein ist erforderlich fürs Angeln in allen natürlichen dänischen Gewässer, Seen und Auen. Der Angelschein, der für ein Jahr gilt, ist erhältlich bei den Postämtern. Es besteht auch die Möglichkeit, Tages- oder Wochenkarten zu lösen. Auch die örtlichen Fremdenverkehrsbüros sowie größere Angelgeschäfte können Karten ausstellen.

Der Angelschein kostet für ein Jahr DKK 125 (€ 16,5), für eine Woche DKK 90 (€ 12) und für einen Tag DKK 30 (€ 4). Personen unter 18 Jahre und über 65 Jahre brauchen keinen Angelschein.

Das Fischrecht in dänischen Seen und Flüsschen ist privat, oft aber an örtliche Anglervereine verpachtet. Deswegen werden für alle Süssgewässer Angelkarten verkauft. Die Preise sind: DKK 40-150 (ca. € 6-20) pro Tag und DKK 100-350 (ca. € 13-45) pro Woche. Dazu kommt der obenerwähnte Angelschein. An vielen Seen hat man die Möglichkeit, kleinere Boote zu mieten.

Die örtlichen Touristbüros informieren ausführlich übers Süßwasserangeln und geben oft selbst die Angelkarten aus. Es obliegt dem einzelnen Angler, sich über evt. Angeleinschränkungen, Verbote und Schutzmaßnahmen zu informieren.